Aktivenfahrt mit Schlossblick

Als älteste Universitätsstadt Deutschlands und entsprechender Verbindungsszene gehört ein Besuch in Heidelberg für jeden anständigen Korporierten zum Pflichtprogramm. Und so startete die Aktivitas unserer lieben Salia am Freitag, den 12.05.2017 in Richtung Heidelberg, wo wir am frühen Abend von unseren Verbandsbrüdern einer verehrlichen Alten Leipziger Landsmannschaft Afrania zu Heidelberg empfangen wurden. Wer noch nicht in den Genuss kommen durfte, deren Verbindungshaus zu besichtigen, sollte der Stadt als bald möglich einen Besuch abstatten. Denn abgesehen von der schönen Villa mit Blick über Heidelberg und nur einen Steinwurf vom Schloss entfernt bietet die Stadt mehr interessante Plätze als man an einem Wochenende besuchen könnte.

Nach einer ausgedehnten Hausführung machten wir uns mit unseren Gastgebern auf den Weg in die Altstadt. Unsere erste Station sollte das berühmte „Schnookeloch“ sein, ein historisches Lokal in dem heute noch 15 Verbindungen ihren Stammtisch haben, gefolgt von einem Abstecher zu Teutonia Heidelberg.

Nach einer erholsamen Nacht begann die Führung über das Gelände des Heidelberger Schlosses. Nach einer ausführlichen Stadtführung bis hin zur alten Brücke und einigen Zwischenstopps bei den Heidelberger Verbindungen verbrachten wir den Abend mit unserem gemeinsamen AH Koch, der uns beim Grillen mit Anekdoten aus seiner Aktivenzeit unterhielt.

Zum Ausklang traf man sich im Anschluss erneut im Schnookeloch. Abschied von unseren Verbandsbrüdern nahmen wir am Sonntag allerdings nicht im schönen Heidelberg, sondern beim Mittagessen auf der Wachenburg in Weinheim.

Unser Dank für die freundliche Beherbergung und Bewirtung gilt unseren Verbandsbrüdern von Afrania und unserem AH Koch für den schönen Abend. Wir hoffen beide in naher Zukunft auch auf unserem Haus begrüßen zu dürfen.

Aktivenfahrt Heidelberg